Malteser Hospizdienst

Die meisten Menschen möchten nicht, dass der letzte Wegabschnitt ihres Lebens sie in Einsamkeit und Anonymität hineinführt.

Sie wünschen sich, in ihrer gewohnten Umgebung zu sterben – wenn möglich umsorgt von den Familienangehörigen und Freunden. Andererseits gibt es immer mehr alleinstehende Menschen, die keine Verwandten mehr haben.

Oftmals fühlen Angehörige sich schlicht überfordert, die Pflege Schwerstkranker und die Sterbebegleitung alter Menschen im häuslichen Bereich auf sich allein gestellt zu übernehmen.

In der Kinder- und Jugendhospizarbeit wird das ganze Familiensystem begleitet und unterstützt. In dieser Situation bietet die Hospizbewegung Hoffnung für alle Erwachsenen und Kinder, die sich auf ihren Tod vorbereiten und in Würde Abschied nehmen möchten.

Durch individuelle Unterstützung soll es dem kranken Menschen ermöglicht werden, seine letzte Lebensphase selbst bestimmend in seiner gewohnten häuslichen Umgebung zu verbringen und dort zu sterben. Dabei wird der Betroffene- und die Angehörigen, Freunde und auch das Pflegepersonal durch ehrenamtliche HospizmitarbeiterInnen unterstützt.




Gestaltet und hergestellt von
COMUDEX® - Ihrer Ideenschmiede