Aktuelles zum Corona-Virus!

Wir möchten, dass Sie sich sicher fühlen.

Alle Patient*innen werden vor ihrem stationären Aufenthalt auf das Coronavirus getestet. Hierdurch bieten wir Ihnen und auch unseren Mitarbeiter*innen einen bestmöglichen Schutz.

Seit Mittwoch, 21.10.2020 gibt es wieder ein Besuchsverbot im Krankenhaus. Wenn Sie als Patient zu Untersuchungen,  zu einem Arztgespräch oder in die Notaufnahme kommen, tun Sie das bitte ohne Begleitung. Denn alle begleiteten Personen dürfen das Krankenhaus nicht betreten.

Während des Besuchs- und Betretungsverbot bieten wir einen Wäscheservice für Patienten/Angehörige an.

Ab Mittwoch den 02.12.2020 bieten wir feste Zeiten für den Austausch der Frisch- und Schmutzwäsche an.

Montag – Donnerstag in der Zeit von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Die Abgabe und auch Abholung erfolgt im Eingangsbereich des Krankenhauses. Bitte kennzeichnen Sie den Wäschebeutel vor der Abgabe mit Namen, Station und Zimmernummer des Patienten/Ihres Angehörigen. Bitte legen Sie keine Wertgegenstände in diesen Wäschebeutel. Wir übernehmen dafür keine Haftung.   

Ausgenommen vom Besuchsverbot sind:

  • Angehörige von Palliativpatienten
  • Partner, die mit zur Entbindung kommen
  • Väter von Neugeborenen

Wenn Sie als Patient zu Untersuchungen,  zu einem Arztgespräch oder in die Notaufnahme kommen, tun Sie das bitte ohne Begleitung. Denn alle begleiteten Personen dürfen das Krankenhaus nicht betreten.

Jede Änderung wirft Fragen auf. In wirklich dringenden Fällen geben wir Ihnen gerne Auskunft. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer: 04491 940 7202

Die Abgabe des Kontaktformulars ist auch weiterhin notwendig!!! Hier können Sie das Kontaktformular ausdrucken.

Aktuelle Informationen zu Mund-Nasen-Schutz-Vorgaben können Sie hier herunterladen:

Allgemeine Informationen:

Coronaviren verursachen meistens milde Erkältungssymptomatik mit Husten, Fieber und Schnupfen. Corona Viren können aber auch schwere Infektionen der unteren Atemwege verursachen und zu Lungenentzündungen führen. Eine wirksame antivirale Therapie gibt es nicht, ebenso keine Schutzimpfung. Unsere Patienten sind in besonderem Maße gefährdet, da sie sich momentan in einer medizinischen Behandlung befinden und ihr Imunsystem dadurch geschwächt ist. Mit jedem Kontakt zu anderen Personen erhöht sich das Risiko, sich mit dem Virus anzustecken!

Wir ergreifen viele Maßnahmen, um eine Gefährdung unserer Patienten zu vermeiden. Dazu gehören z.B. gut informiertes Pflege-, Behandlung- und Betreuungspersonal sowie die strenge Beachtung der hygienischen Regeln. Unser Haus ist personell, materiell sowie räumlich auf die Situation vorbereitet. Sollten wir Erkrankte aufnehmen, werden wir diese vom regulären Krankenhausbetriebbetrieb trennen.

Die Sicherheit unserer Patienten sowie unserer Mitarbeiter liegt uns sehr an Herzen. Auch Sie können dazu beitragen, das Virus nicht unbewusst weiterzutragen!

Keinesfalls sollten Sie kommen, wenn Sie sich krank fühlen oder typische Zeichen einer Erkältung zeigen (Temperaturerhöhung, Fieber, Husten, Gliederschmerzen, Unwohlsein).

Wir danken für Ihre Rücksichtnahme und Ihr Verständnis. Bleiben Sie gesund!




Gestaltet und hergestellt von
COMUDEX® - Ihrer Ideenschmiede