Praxis für Psychiatrie und Psychotherapie am Gelenkzentrum Nord West

Eine Praxis für Psychiatrie und Psychotherapie am Medizinischen Versorgungszentrum Friesoythe. Was soll denn das, wer braucht das denn?

Psychiatrie und Psychotherapie ist ein Fachgebiet der Medizin, so wie auch Chirurgie, Innere Medizin oder Kinderheilkunde, und –entgegen der weitläufigen Annahme – vergleichbar wirksam und erfolgreich in seinen Behandlungsangeboten, wie all die anderen genannten Fachgebiete.

Was ist das „Psychiatrie und Psychotherapie“???

Wenn die Seele krank wird, brauchen Betroffene eine ähnlich qualifizierte Hilfe wie bei einer körperlichen Erkrankung oder Verletzung. Die im MVZ am St.-Marien-Hospital Friesoythe angesiedelte Praxis für Psychiatrie und Psychotherapie bietet Menschen mit psychischen Problemen eine professionelle Beratung und Behandlung, die darauf abzielt, dass der Patient die Herausforderungen des Lebens wieder selbstständig und gesundheitsverträglich bewältigen kann. Die Psychiatrie und die Psychotherapie sind in der Medizin als eigenständige Fachgebiete anerkannt. Ziel jeder psychiatrisch-psychotherapeutischen Behandlung ist die größtmögliche Erhaltung bzw. Wiederherstellung der Eigenkompetenz sowie der Unabhängigkeit von weiteren Fachbehandlungen. Für das Team der Praxis für Psychiatrie und Psychotherapie steht immer der Mensch im Mittelpunkt. 

Für die Behandlung bedeutet dies, dass mittels einer sorgfältigen Anamnese ohne Zeitdruck zunächst im Gespräch, nach möglichen Ursachen und Auslösern für die vorliegenden psychischen Krankheitssymptome gesucht wird.

Unser Gehirn steuert alles, auch die Gefühle, und die Gefühle beherrschen unser Tun. Der innere Schweinehund macht uns das Leben schwerer: Ja, ich sollte nochmal raus zum Sport, nein diese Gummibärchen sollte ich jetzt nicht mehr essen, auch die Chips rutschen am Ende doch nur auf die Hüften. Ja, ich bin total im Stress, kann abends gar nicht mehr recht abschalten, ich schlaf so schlecht. Bei Kleinigkeiten raste ich aus, wie ein HB-Männchen, das ist fürchterlich. Mein Schwung ist plötzlich weg, alles fällt mir so schwer, ich habe oft schon keine Freude mehr, ich fühl mich ausgelaugt und leer. Allein rausgehen macht mir Angst, ich bin so unsicher geworden, Angst habe ich so früher gar nicht gekannt.

Das aber kennen Sie sicher in der einen oder anderen Weise von sich selbst, von Angehörigen oder Freunden. All die benannten Beschwerden sind alltäglich, ganz normal unter üblichen Lebensbedingungen, und sie können ausgezeichnet behandelt werden mit Medikamenten, fachlichen Arztgesprächen und Psychotherapie. Warum also diese professionellen Hilfen nicht nutzen, so wie man ja auch ein gebrochenes Bein gleich untersuchen und eingipsen lässt, bis es wieder heil und belastbar ist, anstatt sich selbst Bandagen anzulegen und weiter herumzuhumpeln auf dem gebrochenen Bein.

Ziel jeder psychiatrisch-psychotherapeutischen Behandlung ist die größtmögliche Eigenkompetenz und Unabhängigkeit von weiterer Fachbehandlung. Es geht also darum, mit psychiatrisch-psychotherapeutischer Hilfe eigene Fähigkeiten zu entwickeln, die sich stellenden Herausforderungen des eigenen Lebens wieder gesundheitsverträglich und selbstwirksam zu bewältigen. Das ist die Praxis . . . . Sie sind herzlich willkommen!





Gestaltet und hergestellt von
COMUDEX® - Ihrer Ideenschmiede