Facharztpraxis für Orthopädie und Unfallchirurgie

Die Facharztpraxis für Orthopädie im Gelenkzentrum Nordwest ist auf die Behandlung chronischer orthopädischer Erkrankungen spezialisiert. Je nach Krankheitsbild können unterschiedliche konservative Verfahren für einen optimalen Behandlungserfolg eingesetzt werden. Die enge Zusammenarbeit mit der benachbarten Abteilung für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie des St. Marien-Hospitals sichert im Bedarfsfall eine ambulante oder stationäre operative Behandlung. Das medizinische Leistungsspektrum des Gelenkzentrums Nord-West umfasst ein breites Diagnose- und Therapieangebot für alle orthopädischen Krankheitsbilder. Das am 1. Januar 2016 gegründete Zentrum verfügt über moderne technische Geräte für eine sichere Diagnostik - etwa für die Knochendichtemessung, die Skelettradiologie und Ultraschalluntersuchungen. Unter der Leitung von Chefarzt Dr. Michael Renno verfügt das Ärzte- und Therapeutenteam des Zentrums über große Erfahrung und modernste Technik bei der Diagnose und Behandlung chronischer Erkrankungen des Bewegungsapparats. Zu den konservativen Verfahren zählen unter anderem die manuelle Therapie, die Infiltrationsbehandlung sowie die Hilfsmittel- und Schmerztherapie. Dazu können im Bedarfsfall die Magnetfeld-, die Stoßwellen- und die Knorpeltherapie eingesetzt werden. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Kinderhüftsonographie und eine qualifizierte Wachstumsprognose. Eine sorgfältige Ganzkörperuntersuchung ermöglicht eine verlässliche Bewertung des Frakturrisikos bei Osteoporose-Patienten. Die Therapie kann bei verschiedenen Krankheitsbildern durch den gezielten Einsatz von Akupunkturverfahren ergänzt werden. Wenn eine konservative Behandlung nicht ausreicht, kann das Gelenkzentrum Nord-West auch ambulante oder stationäre Operationen auf den Weg bringen, die von dem behandelnden Arzt praktisch unter einem Dach in der benachbarten Abteilung für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie durchgeführt werden können. Die Palette reicht hier von Arthroskopien an der Schulter oder am Knie bis hin zur Endoprothetik, bei der dem Patienten ein künstliches Gelenk eingesetzt wird. Weitere Schwerpunktgebiete des Teams sind darüber hinaus chirurgische Eingriffe an der Haut, der Unterhaut sowie an der Muskulatur und den Sehnen. Bei der Behandlung von Patienten mit einem Hallux valgus oder Zehendeformationen verfügt das Gelenkzentrum Nord-West über eine spezielle Zertifizierung der führenden Fachgesellschaften zur Fußchirurgie.


Gestaltet und hergestellt von
COMUDEX® - Ihrer Ideenschmiede