Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Das St.-Marien-Hospital Friesoythe schließt die Geburtshilfe zum 31.10.2021, denn Sicherheit geht vor!

Der allgemeine Fachkräftemangel in der Geburtshilfe geht leider auch am St.-Marien-Hospital in Friesoythe nicht spurlos vorüber. In der letzten Aufsichtsrats- und Gesellschafterversammlung des St.-Marien-Hospitals Friesoythe musste nun - nach umfänglicher Begutachtung der Gesamtsituation des Krankenhauses - die Schließung der stationären Geburtshilfe zum 31.10.2021 beschlossen werden.

Diese Nachricht wirft sicherlich einige Fragen auf und Sie möchten vielleicht mehr zur Schließung der Geburtshilfe am St.-Marien-Hospital, zur zeitlichen Abwicklung, Personalplänen und den kommenden Entwicklungen des Krankenhauses erfahren? Unter dem Punkt News finden Sie weitere Informationen sowie entsprechende FAQ's. Hier werden Sie automatisch weitergeleitet.

Für ein persönliches Gespräch stehen wir Ihnen werktags von 10:00 – 12:00 Uhr unter der eigens hierfür eingerichteten Rufnummer 04491 940 478 00 zur Verfügung.


Aber bis zum 31.10.2021 bleiben Ihnen unsere Leistungen wie gewohnt erhalten.

Eine möglichst optimale Gesundheit der Frauen bei einer Schwangerschaft steht in der gynäkologisch-geburtshilflichen Belegabteilung und der MVZ-Praxis des St. Marien-Hospitals im Vordergrund. Ein Schwerpunkt ist eine sorgfältige Begleitung der Schwangeren bis zur Geburt sowie die liebevolle und kompetente Betreuung von Mutter und Kind in der Zeit danach. Das Praxis-Team betreut die Frauen ab dem Beginn der Schwangerschaft, um sie auf eine möglichst gut verlaufende Geburt vorzubereiten.

Die Frauenärzte Dr. Stephan Brieger, Dr. Regina Dorn, Frau Irina Trofimtschuk und Herr Eissa Alhumsi in der gynäkologisch-geburtshilflichen Belegabteilung stehen an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr bereit, um Neugeborenen einen bestmöglichen Start ins Leben zu ermöglichen. Die vieri hauptsächlich in der gynäkologischen Praxis des MVZ des St.-Marien-Hospitals Friesoythe angestellten Fachärzte für Gynäkologie und Geburtshilfe bieten mit ihrem qualifizierten Team zudem alle modernen Diagnose- und Behandlungsverfahren, die auf die Frauenheilkunde ausgerichtet sind.

Zu der umfassenden Betreuung in der gynäkologisch-geburtshilflichen Belegabteilung gehören neben einer genauen Überwachung des Neugeborenen und der Durchführung aller erforderlichen Vorsorgeuntersuchungen auch die Stillanleitung durch erfahrene Hebammen und Kinderkrankenschwestern. Auf Wunsch kann das Baby für die gesamte Zeit des Aufenthalts im Zimmer der Mutter verbringen.

Um Mutter und Kind auch bei einer Frühgeburt oder bei Komplikationen größtmögliche Sicherheit bieten zu können, gibt es eine enge und reibungslos funktionierende Zusammenarbeit mit dem Klinikum Oldenburg, das mit einer auf entsprechende Fälle spezialisierten Station ausgestattet ist.

In der gynäkologischen-geburtshilflichen Belegabteilung des St.-Marien-Hospitals Friesoythe steht das medizinische Know-How für eine Geburt auf normalem Weg oder auch per Kaiserschnitt zur Verfügung. Pro Jahr kommen dort mehr als 400 Kinder gesund und munter zur Welt.

Darüber hinaus werden dort ambulante Operationen wie etwa Ausschabungen oder Bauchspiegelungen sowie stationäre Eingriffe durchgeführt, die etwa bei einem Kaiserschnitt oder zur Entfernung der Gebärmutter erforderlich sind.

Geburt und Nachbehandlung
Damit Sie Ihrem Kind einen bestmöglichen Start ins Leben schenken können, begleiten wir Sie bei der Geburt und den darauf folgenden, ersten Tagen im Krankenhaus:

  • Neugeborenenüberwachung
  • Auf Wunsch Rooming-in (das Kind bleibt bei der Mutter im Zimmer)
  • Stillen in ruhiger Atmosphäre
  • Stillanleitung von erfahrenen Hebammen und Kinderkrankenschwestern
  • Vorsorgeuntersuchungen des Kindes

Nach der Geburt

  • Wochenbettbetreuung in der Klinik und zu Hause durch die freiberuflichen Hebammen
  • Rückbildungsgymnastik

Unsere freiberuflichen Hebammen sind für Sie 24 Stunden im Dienst: Telefon 04491 940 886




Gestaltet und hergestellt von
COMUDEX® - Ihrer Ideenschmiede