Wie wird die gute Versorgung von Entbindenden und Neugeborenen in der Region zukünftig gewährleistet?

Für die aus unserem Raum stammenden Mütter sind – in einem medizinisch zumutbaren Radius von vorgeschriebenen 40 Minuten Fahrzeit – alternativ zum St.-Marien-Hospital Friesoythe mehrere z. T. größere und deutlich besser aufgestellte Entbindungsstationen mit Neonatologie und Kinderklinik gut erreichbar, wie beispielsweise folgende Häuser: • Klinikum Oldenburg • Evangelisches Krankenhaus Oldenburg • St.-Josefs Hospital Cloppenburg • Ammerland Klinik Westerstede • Borromäus Hospital Leer • Hümmling Hospital Sögel. Für uns war dies eine der entscheidenden Voraussetzungen dafür, überhaupt über die Möglichkeit einer Schließung nachzudenken. Schon jetzt entbinden über 40 % der Frauen außerhalb des Kreises Cloppenburg, wie man aus einer Analyse der hausübergreifenden Abrechnungs- und Gesundheitsdaten entnehmen kann.