Palliativversorgung durch die Sozialstation

Palliativversorgung und Pflege am Lebensende - Sterbende achtsam begleiten

Die letzte Lebensphase vor dem Tod ist vielleicht die schwierigste und bedeutsamste im Leben eines Menschen. Hier geht es darum, den Sterbenden sowie seinen Angehörigen dabei zu unterstützen loszulassen und mit dem bevorstehenden Verlust umzugehen.

Ganzheitliche Palliativversorgung kann durch enge Kooperation mit der Sozialstation St-Marien Friesoythe gewährleistet werden.

Empfindet ein Bewohner in dieser Phase großen körperlichen Schmerz, ist es die Aufgabe unserer Pflegefachkräfte, diesen in enger Abstimmung mit den behandelnden Ärzten zu lindern. Bei Ängsten und seelischen Schmerzen stehen dem Bewohner ergänzend die Mitarbeiter unserer Betreuung zur Seite.

Unser oberstes Bestreben ist es, den Willen des Sterbenden zu achten. Für die bestmögliche Palliativversorgung haben wir seit vielen Jahren eine enge Kooperation mit dem Malteser Hospizdienstes.

Im Rahmen der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung (SAPV) arbeiten wir zudem mit Palliativmedizinern und dem Palliativteam der Sozialstation St-Marien Friesoythe eng zusammen

Gerade in der letzten Lebensphase stellt sich die Frage nach dem Sinn des Lebens. Dabei kann die Begleitung durch unsere Seelsorgerin  für den Bewohner und seinem Angehörigen von großer Bedeutung sein. Ängste, Zweifel oder Unruhe können dadurch aufgefangen werden.




Gestaltet und hergestellt von
COMUDEX® - Ihrer Ideenschmiede